Kursentwicklung 06.12.2023 17:57:12

Verluste in Wien: ATX Prime schlussendlich mit Abgaben

Verluste in Wien: ATX Prime schlussendlich mit Abgaben

Der ATX Prime schloss nahezu unverändert (minus 0,17 Prozent) bei 1 658,38 Punkten. Zuvor ging der ATX Prime 0,006 Prozent leichter bei 1 661,18 Punkten in den Mittwochshandel, nach 1 661,28 Punkten am Vortag.

Der ATX Prime erreichte am Mittwoch sein Tageshoch bei 1 662,18 Einheiten, während der niedrigste Stand des Börsenbarometers bei 1 652,86 Punkten lag.

Jahreshoch und Jahrestief des ATX Prime

Seit Wochenbeginn fiel der ATX Prime bereits um 0,245 Prozent zurück. Vor einem Monat, am 06.11.2023, stand der ATX Prime noch bei 1 606,79 Punkten. Noch vor drei Monaten, am 06.09.2023, verzeichnete der ATX Prime einen Stand von 1 607,78 Punkten. Noch vor einem Jahr, am 06.12.2022, betrug der ATX Prime-Kurs 1 596,42 Punkte.

Der Index legte auf Jahressicht 2023 bereits um 4,72 Prozent zu. In diesem Jahr verzeichnete der ATX Prime bereits ein Jahreshoch bei 1 789,53 Punkten. Das Jahrestief wurde hingegen bei 1 513,39 Punkten erreicht.

Das sind die Gewinner und Verlierer im ATX Prime

Die Top-Aktien im ATX Prime sind derzeit Palfinger (+ 2,14 Prozent auf 23,90 EUR), Andritz (+ 1,48 Prozent auf 51,50 EUR), Mayr-Melnhof Karton (+ 1,43 Prozent auf 113,20 EUR), voestalpine (+ 1,14 Prozent auf 26,70 EUR) und Warimpex (+ 1,12 Prozent auf 0,90 EUR). Zu den schwächsten ATX Prime-Aktien zählen hingegen Verbund (-3,08 Prozent auf 86,50 EUR), S IMMO (-2,16 Prozent auf 12,66 EUR), Frequentis (-1,78 Prozent auf 27,60 EUR), Schoeller-Bleckmann (-1,45 Prozent auf 40,70 EUR) und STRABAG SE (-1,31 Prozent auf 37,65 EUR).

Blick in den ATX Prime: Handelsvolumen und Marktkapitalisierung

Aktuell weist die Erste Group Bank-Aktie das größte Handelsvolumen im ATX Prime auf. 339 619 Aktien wurden zuletzt via Wiener Börse gehandelt. Die Verbund-Aktie weist im ATX Prime mit 30,642 Mrd. Euro derzeit die größte Marktkapitalisierung auf.

Diese Dividenden zahlen die ATX Prime-Aktien

Unter den ATX Prime-Aktien hat in diesem Jahr laut FactSet-Schätzung die Raiffeisen-Aktie mit 2,19 das niedrigste Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) inne. Unter den Aktien im Index bietet die OMV-Aktie 2023 laut FactSet-Schätzung mit 11,12 Prozent voraussichtlich die attraktivste Dividendenrendite.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

JETZT DEVISEN-CFDS MIT BIS ZU HEBEL 30 HANDELN
Handeln Sie Devisen-CFDs mit kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie mit der Wirkung von 3.000 Euro Kapital handeln.
82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: gopixa / Shutterstock.com

Analysen zu OMV AGmehr Analysen

01.02.24 OMV kaufen Baader Bank
13.11.23 OMV add Baader Bank
26.09.23 OMV accumulate Erste Group Bank
04.08.23 OMV kaufen Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.07.23 OMV kaufen Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

Andritz AG 59,50 0,85% Andritz AG
Erste Group Bank AG 37,19 -0,38% Erste Group Bank AG
Frequentis 25,90 0,00% Frequentis
Mayr-Melnhof Karton AG 117,40 -0,51% Mayr-Melnhof Karton AG
OMV AG 41,32 1,25% OMV AG
Palfinger AG 24,00 -0,83% Palfinger AG
Raiffeisen 20,02 0,30% Raiffeisen
S IMMO 15,66 0,26% S IMMO
Schoeller-Bleckmann 42,10 0,24% Schoeller-Bleckmann
STRABAG SE 43,40 1,05% STRABAG SE
Verbund AG 67,60 0,82% Verbund AG
voestalpine AG 25,30 -0,71% voestalpine AG
Warimpex 0,82 -0,61% Warimpex

Indizes in diesem Artikel

ATX Prime 1 704,24 -0,03%
pagehit