Kolumne

News

789x526_future-consumer-tile.png

Für den Einzelhandel gehört die Weihnachtszeit traditionell zu den umsatzstärksten Monaten. Wie aber sehen die längerfristigen Aussichten bei Konsumtiteln aus, und welche Chancen könnten sich Anlegern hier bieten? Sophie Steel, Co-Leiterin der Consumer Industry Group bei BlackRock Fundamental Equities, blickt über die saisonalen Entwicklungen im Konsumsektor hinaus. Sie identifiziert drei Faktoren, die dazu beitragen, dass sich die Chancen bei Verbraucherwerten von Grund auf neu organisieren.

Konsumverhalten im Wandel

Wie und was wir kaufen, verändert sich. Dabei werden digitale und soziale Kanäle zum wichtigsten Weg, um Produkte zu entdecken, auszuprobieren und zu kaufen.

So kann man heute verschiedene Looks bequem von zu Hause aus über eine Augmented-Reality-App anprobieren, sich für einen entscheiden und diesen dann über eine digitale Geldbörse bezahlen – ein Vorgang, der vor ein paar Jahren noch wie eine Szene aus einem Science-Fiction-Film gewirkt hätte.

Heute ist das Normalität. Der Onlinehandel befindet sich an einem Wendepunkt: Laut Daten von Activate Consulting wird er in den nächsten vier Jahren mehr als dreimal so schnell wachsen wie der normale Einzelhandel. Dadurch entstehen neue Chancen, und die Art und Weise, wie Marken ihre Produkte vermarkten und verkaufen, verändert sich.

Neue Trends in der Freizeitgestaltung

Jüngeren Menschen sind Erlebnisse (physisch und virtuell) wichtiger als Besitz. Die Bereitschaft, Geld für Live-Veranstaltungen auszugeben ist heute – nach monatelangen Lockdowns – besonders hoch. So sind etwa Live-Musikveranstaltungen schneller ausverkauft als je zuvor. Die durchschnittlichen Ticketpreise bei einem führenden Event- und Ticketing-Unternehmen sind im Vergleich zu 2019 zweistellig gestiegen. Die Ausgaben der Fans sind heute auf Rekordniveaus und liegen pro Fan und Veranstaltungsort um 20 Prozent höher als 2019.

Auch Online-Angebote zur Unterhaltung gewinnen deutlich an Boden. Fortschritte beim Breitband-Internetzugang und beim Internet allgemein ermöglichen problemlosen Zugang zu digitalen Inhalten, wann und wo auch immer. Und die Verbraucher nehmen das Angebot gerne an: Die Menschen in den Industrieländern verbringen mehr Zeit damit, sich mit ihren Freunden über soziale Medien und Spieleplattformen auszutauschen als über Begegnungen im realen Leben (2).

Wir sind davon überzeugt, dass diese Trends keine Eintagsfliegen sind und dass sich daraus Anlagechancen entwickeln. Denn Unternehmen möchten uns möglichst gut unterhalten – im realen wie im virtuellen Raum.

Persönliches Wohlbefinden im Fokus

Die Pandemie hat dazu beigetragen, dass sich der Einzelne stärker auf seine individuellen Bedürfnisse konzentriert, insbesondere auf die Gesundheit und das persönliche Wohlbefinden. Es wird erwartet, dass die globale Wirtschaft in diesem Bereich zwischen 2018 und 2024 um fast 50 Prozent wachsen wird (siehe Grafik).

Uns geht es gut

Volumen der globalen Wellnessindustrie 2015-2024E (Schätzungen; E) (3)

tabelle-1.PNG

Diese Entwicklung äußert sich sehr unterschiedlich. Ein besonders interessanter Bereich ist die Haustierhaltung. Während der Pandemie schafften sich immer mehr Menschen Haustiere an, die sie zudem fast wie Familienmitglieder behandeln (und dafür entsprechend viel Geld ausgeben). Über 70 Prozent der Haustierbesitzer kaufen in der Weihnachtssaison Geschenke oder Leckerlis für ihre tierischen Begleiter (4). Dass die Haustierhaltung wächst und dass Herrchen und Frauchen bereit sind, immer mehr Geld für ihre Lieblinge auszugeben, schafft neue Gewinnmöglichkeiten für neue Unternehmen.

Luft nach oben

Unserer Meinung nach werden diese drei Trends die Anlagechancen für Verbrauchertitel strukturell verändern. Wichtig ist zudem, dass diese Trends unabhängig vom Wirtschaftszyklus sind. Deswegen dürften sie in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen. Wer wird den Anschluss verlieren? Ganz klar: Unternehmen und Branchen, die bislang nur zögerlich in die Digitalisierung investiert haben.

Zum Artikel



**Quellen**

1. Moody’s Analytics, April 2021.

2. Auf Basis von Daten des U.S. Bureau of Labor Statistics (Juli 2021) und des Global Web Index (Januar 2019).

3. Global Health & Wellness Institute, Credit Suisse, März 2021.

4. [Pet Population and Ownership Trends in the U.S: Dogs, Cats, and Other Pets, 3rd Edition](https://www.packagedfacts.com/Pet-Population-Ownership-Trends-Dogs-Cats-Pets-Edition-12730766/), 2019.


Risikohinweise

Kapitalrisiko. Der Wert von Anlagen und die daraus erzielten Erträge können sowohl steigen als auch fallen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten den ursprünglich angelegten Betrag möglicherweise nicht zurück.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für aktuelle oder zukünftige Ergebnisse und sollte nicht der einzige Faktor sein, der bei der Auswahl eines Produkts oder einer Strategie berücksichtigt wird.

Änderungen der Wechselkurse zwischen Währungen können dazu führen, dass der Wert von Anlagen sinkt oder steigt. Bei Fonds mit höherer Volatilität können die Schwankungen besonders ausgeprägt sein, und der Wert einer Anlage kann plötzlich und erheblich fallen. Steuersätze und die Grundlagen für die Besteuerung können sich von Zeit zu Zeit ändern.

BlackRock hat nicht geprüft, ob sich diese Anlage für Ihre individuellen Bedürfnisse und Ihre Risikobereitschaft eignet. Die angezeigten Daten sind nur eine zusammenfassende Information. Eine Anlageentscheidung sollte auf Grundlage des jeweiligen Prospekts getroffen werden, der beim Manager erhältlich ist.

Die Angaben zu den aufgeführten Produkten in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken. Sie stellen keine Anlageberatung dar und auch kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf der hier beschriebenen Wertpapiere. Die Weitergabe dieses Dokuments bedarf der Genehmigung der Management-Gesellschaft.

iShares S&P 500 Consumer Staples Sector UCITS ETF Konzentrationsrisiko, Kontrahentenrisiko, Aktienrisiko Konzentrationsrisiko

Das Anlagerisiko ist auf bestimmte Sektoren, Länder, Währungen oder Unternehmen konzentriert. Folglich ist der Fonds anfällig gegenüber lokalen wirtschaftlichen, marktbezogenen, politischen oder aufsichtsrechtlichen Ereignissen.

Kontrahentenrisiko

Die Insolvenz von Unternehmen, die Dienstleistungen wie die Verwahrung von Vermögenswerten übernehmen oder als Gegenpartei bei Derivaten oder anderen Instrumenten handeln, kann die Anteilsklasse Verlusten aussetzen.

Aktienrisiko

Der Wert von Aktien und aktienähnlichen Papieren wird ggf. durch tägliche Kursbewegungen an den Börsen beeinträchtigt. Weitere Faktoren sind Meldungen aus Politik und Wirtschaft und  wichtige Unternehmensereignisse und -ergebnisse.

BGF Future Consumer Fund  - KLASSE A2

Konzentrationsrisiko, Kontrahentenrisiko, Schwellenländer, Aktienrisiko, Risiko im Zusammenhang mit dem ESG-Screening

Konzentrationsrisiko Das Anlagerisiko ist auf bestimmte Sektoren, Länder, Währungen oder Unternehmen konzentriert. Folglich ist der Fonds anfällig gegenüber lokalen wirtschaftlichen, marktbezogenen, politischen oder aufsichtsrechtlichen Ereignissen.

Kontrahentenrisiko

Die Insolvenz von Unternehmen, die Dienstleistungen wie die Verwahrung von Vermögenswerten übernehmen oder als Gegenpartei bei Derivaten oder anderen Instrumenten handeln, kann die Anteilsklasse Verlusten aussetzen.

Schwellenländer

Schwellenländeranlagen unterliegen in der Regel einem höheren Investmentrisiko als Anlagen in Industrieländern. Deshalb kann der Wert dieser Anlagen unberechenbar sein und größeren Schwankungen unterliegen.

Aktienrisiko

Der Wert von Aktien und aktienähnlichen Papieren wird ggf. durch tägliche Kursbewegungen an den Börsen beeinträchtigt. Weitere Faktoren sind Meldungen aus Politik und Wirtschaft und  wichtige Unternehmensereignisse und -ergebnisse.

Risiko im Zusammenhang mit dem ESG-Screening

Unternehmen, die sich mit bestimmten, nicht mit ESG-Kriterien vereinbaren Aktivitäten befassen, werden nur dann aus dem Referenzindex ausgeschlossen, wenn diese Aktivitäten die vom Indexanbieter festgelegten Schwellenwerte übersteigen. Anleger sollten deshalb vor einer Anlage in den Fonds eine eigene ethische Überprüfung der ESG-Beurteilungen im Referenzindex vornehmen. Ein solches ESG-Screening könnte den Wert der Anlagen des Fonds im Vergleich zu einem Fonds ohne einen solchen Filter mindern.

Rechtliche Informationen

Die irischen iShares Fonds, die in diesem Dokument erwähnt werden, sind Teilfonds der iShares plc, iShares II plc, iShares III plc, iShares IV plc, iShares V plc, iShares VI plc beziehungsweise der iShares VII plc. Diese sind offene Investmentgesellschaften mit variablem Kapital in Form eines Dachfonds mit getrennter Haftung ihrer Teilfonds aufgesetz unter dem Irischen Gesetz und autorisiert von der Aufsichtsbehörde.

Weitere Informationen über den Fonds und die Anteilsklasse, zum Beispiel Details der wichtigsten zugrunde liegenden Anlagen der Anteilsklasse und die Anteilspreise sind auf der Website von iShares unter [www.ishares.com](http://www.ishares.com) einsehbar, können aber auch telefonisch unter der Nr. +44 (0)845 357 7000 oder bei Ihrem Broker oder Finanzberater erfragt werden. Der indikative Nettoinventarwert der Anteilsklasse während des Tages wird unter [http://deutsche-boerse.com](http://deutsche-boerse.com) und/oder [http://www.reuters.com](http://www.reuters.com) ausgewiesen. Am Sekundärmarkt gekaufte Anteile eines UCITS ETF können in der Regel nicht direkt an den UCITS ETF zurückverkauft werden. Anleger, die keine zugelassenen Marktteilnehmer sind, müssen Aktien am Sekundärmarkt über einen Intermediär (z. B. einen Wertpapiermakler) kaufen und verkaufen, wofür Gebühren und zusätzliche Steuern anfallen können. Darüber hinaus kann der Marktpreis, zu dem die Anteile am Sekundärmarkt gehandelt werden, vom Nettovermögenswert je Anteil abweichen. Deshalb müssen Anleger unter Umständen beim Kauf von Anteilen mehr zahlen als den aktuellen Nettovermögenswert je Anteil und erhalten beim Verkauf möglicherweise weniger als den aktuellen Nettovermögenswert je Anteil.

Für Anleger in Österreich

Bei diesem Dokument handelt es sich um Marketingmaterial. Die in diesem Dokument erwähnten Fonds wurden für ein öffentliches Angebot in Österreich registriert. Die Verkaufsprospekte der Gesellschaften, das Dokument mit den Wesentlichen Anlegerinformationen (Key Investor Information Document) und andere Dokumente sowie die Jahres- und Halbjahresberichte wurden in Österreich veröffentlicht und sind kostenlos bei der UniCredit Bank AG, Zweigniederlassung Wien, Julius Tandler-Platz 3, 1090 Wien, der Zahl- und Informationsstelle in Österreich, sowie auf der Website blackrock.com/at in deutscher und englischer Sprache erhältlich. Eine Anlageentscheidung darf nur auf Grundlage der Informationen erfolgen, die im Verkaufsprospekt, in den Wesentlichen Anlegerinformationen und dem letzten Halbjahresbericht bzw. ungeprüften Halbjahresabschluss und/oder dem letzten Jahresbericht bzw. geprüften Jahresabschluss der Gesellschaft enthalten sind. Die Anleger sollten die in den Wesentlichen Anlegerinformationen und im Verkaufsprospekt der Gesellschaft erläuterten fondsspezifischen Risiken lesen. Die Gesellschaften beabsichtigen, bei allen Teilfonds die Anforderungen für eine Behandlung als „Reporting Fonds“ zu erfüllen. Daher verfügen die Gesellschaften über einen steuerlichen Vertreter in Österreich, der einmal jährlich die ausschüttungsgleichen Erträge berechnet und mit der Österreichischen Kontrollbank eine elektronische Steuererklärung einreicht. Die Einhaltung dieser Anforderungen kann jedoch für die Zukunft nicht garantiert werden. Die Gesellschaften behalten sich vor, ihren Status als „Reporting Fonds“ aufzugeben und keine Steuerunterlagen einzureichen. BlackRock kann die Vermarktung jederzeit einstellen

Für Anleger in Deutschland

Bei diesem Dokument handelt es sich um Marketingmaterial. Der Verkaufsprospekt, das Dokument mit den Wesentlichen Anlegerinformationen (Key Investor Information Document) sowie die Jahres- und Halbjahresberichte sind kostenlos bei der Commerzbank Kaiserplatz, 60311 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich. Die Gesellschaften beabsichtigen, bei allen Teilfonds die Anforderungen für eine Behandlung als sogenannter „transparenter Fonds“ nach Artikel 2 und 4 des deutschen Investmentsteuergesetz (InvStG) zu erfüllen. Die Einhaltung dieser Anforderungen kann jedoch nicht garantiert werden. Die Gesellschaften behalten sich vor, ihren Status als „transparenter Fonds“ aufzugeben und die erforderlichen Veröffentlichungen nicht vorzunehmen.  Eine Anlageentscheidung darf nur auf die Grundlage der Informationen gestützt werdenerfolgen, die im Verkaufsprospekt, den wWesentlichen Anlegerinformationen und dem im aktuellsten letzten Halbjahresbericht und bzw. ungeprüften Halbjahresabschluss und/oder deim aktuellsten letzten Jahresbericht und bzw. geprüften Jahresabschluss der Gesellschaft enthalten sind und die auf der Website [www.blackrock.com/de](http://www.blackrock.com/de) in deutscher und englischer Sprache erhältlich sind. Die Anleger sollten die im Dokument mitin den Wwesentlichen Anlegerinformationen und im Verkaufsprospekt der Gesellschaft erläuterten fondsspezifischen Risiken lesen. Bitte beachten Sie, dass sich wichtige Informationen zu iShares VII im aktuellen Verkaufsprospekt und anderen Dokumenten finden, die kostenlos bei der Zahlstelle Deutsche Bank AG, Taunusanlage 12, 60325 Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland, erhältlich sind. BlackRock kann die Vermarktung  jederzeit einstellen.

Index-Haftungsausschlüsse



„Standard & Poor’s®“, „S&P®“, sind eingetragene Marken und „S&P 500 Capped 35/20 Consumer Staples Index“ ist eine Marke von Standard & Poor’s Financial Services LLC und wurden zur Nutzung für bestimmte Zwecke durch BlackRock Fund Advisors oder ihrer verbundenen Unternehmen lizenziert. iShares® ist eine eingetragene Marke von BlackRock Fund Advisors oder ihren verbundenen Unternehmen. iShares ETF wird von S&P weder gefördert noch empfohlen, vertrieben oder beworben. S&P übernimmt keine Gewähr für die Ratsamkeit der Anlage in dieses Produkt.

Alle hier angeführten Analysen wurden von BlackRock erstellt und können nach eigenem Ermessen verwendet werden. Die Resultate dieser Analysen werden nur bei bestimmten Gelegenheiten veröffentlicht. Die geäußerten Ansichten stellen keine Anlageberatung oder Beratung anderer Art dar und können sich ändern. Sie geben nicht unbedingt die Ansichten eines Unternehmens oder eines Teils eines Unternehmens innerhalb der BlackRock-Gruppe wieder, und es wird keinerlei Zusicherung gegeben, dass sie zutreffen.

© 2021 BlackRock, Inc. Sämtliche Rechte vorbehalten. BLACKROCK, iSHARES, BLACKROCK SOLUTIONS, BAUEN AUF BLACKROCK und WAS ALSO SOLL ICH MIT MEINEM GELD TUN sind Handelsmarken von BlackRock, Inc. oder ihren Niederlassungen in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber..

Mit einer einzigartigen Vielfalt an Anlagestrategien über alle wesentlichen Anlageklassen hinweg ist BlackRock der einzige Vermögensverwalter weltweit, der aktive und passive Anlagelösungen unter der Marke iShares gleichermaßen vorantreibt.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

ETF-Finder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Jahresperformance:
Währung:
Gesamtkostenquote:
Benchmark:
Volumen:
Mindestalter:
Sortieren nach:
Suchen
pagehit