Notenbank-Sitzungen 20.06.2024 21:08:39

Darum bewegt sich der Euro leicht nach unten

Darum bewegt sich der Euro leicht nach unten

Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung Euro 1,0712 US-Dollar. Im späten europäischen Währungsgeschäft hatte der Euro noch etwas höher notiert. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0719 (Mittwoch: 1,0749) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9329 (0,9303) Euro gekostet.

Dem Markt fehlte es an klaren Impulsen. In den USA ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche erstmals seit Mitte Mai wieder gesunken. Allerdings waren Volkswirte noch von einem deutlicheren Rückgang ausgegangen. Das Geschäftsklima in der Region Philadelphia und Daten aus dem Bausektor waren hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die Märkte reagierten jedoch kaum auf die Daten.

NEW YORK (dpa-AFX)

Weitere Links:

Jetzt Devisen-CFDs mit bis zu Hebel 30 handeln
Werbung
Handeln Sie mit Devisen-CFDs mit Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: Alessio Ponti / Shutterstock.com,iStock,Denis Vrublevski / Shutterstock.com,whitelook / Shutterstock.com

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,0881
-0,0018
-0,17
Japanischer Yen
171,54
-0,0200
-0,01
Britische Pfund
0,8435
0,0020
0,24
Schweizer Franken
0,9678
0,0007
0,07
Hongkong-Dollar
8,499
-0,0109
-0,13
pagehit