Zinsüberschuss verdoppelt 25.04.2024 16:11:00

Wiener Privatbank-Aktie: Gewinnsteigerung in 2023

Wiener Privatbank-Aktie: Gewinnsteigerung in 2023

Die Kernkapitalquote liegt derzeit bei 24,44 Prozent, teilte die Bank am Donnerstagmorgen mit. Steigende Zinssätze haben den Zinsüberschuss auf 10 Mio. Euro verdoppelt, der Provisionsüberschuss ging hingegen wegen der Zurückhaltung der Kunden im Wertpapierhandel um 13 Prozent auf 7,67 Mio. Euro zurück. Auch Einnahmen aus dem Immobilienhandel waren rückläufig.

CEO Christoph Raninger spricht in einer Aussendung zum Jahresergebnis von einem "zufriedenstellenden Geschäftsjahr 2023". Das Periodenergebnis belief sich auf 2,86 Mio. Euro, ohne Fremdanteile waren es 2,83 Millionen. Das Ergebnis je Aktie stieg im Jahresvergleich von 0,45 Euro auf 0,57 Euro. Die Wiener Privatbank hatte Ende 2023 eine Bilanzsumme von 342,44 Mio. Euro.

Das hohe Zinsniveau werde auch das Geschäftsjahr 2024 belasten, erwartet die Wiener Privatbank, auch wenn angekündigte Zinssenkungen der EZB mit der Zeit eine Erleichterung bringen könnten.

tsk/stf

APA

Weitere Links:


Bildquelle: Wiener Privatbank,WIENER PRIVATBANK

Analysen zu Wiener Privatbank SEmehr Analysen

Eintrag hinzufügen
Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

Wiener Privatbank SE 6,70 0,00% Wiener Privatbank SE
pagehit