+++ mit Kapitalschutz und Teilschutz ? raiffeisenzertifikate.at ? in Zeichnung und handelbar +++-w-
Medienkooperation 21.11.2023 21:16:00

Netflix, Amazon & Co. im Visier: Alibaba und T&B Media Global wollen thailändisch-chinesische Unterhaltungsbranche umkrempeln

Netflix, Amazon & Co. im Visier: Alibaba und T&B Media Global wollen thailändisch-chinesische Unterhaltungsbranche umkrempeln

• Alibaba prescht auch im Unterhaltungsbereich vor
• Kooperation mit T&B Media Global
• Gefahr für Netflix, Amazon & Co.?


Alibaba: Mehr als Online-Shops

Der chinesische Internetriese Alibaba hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1999 breit aufgestellt: Nicht nur betreibt der Konzern mit Sitz in Hangzhou die gleichnamige B2B-Plattform Alibaba.com, sondern ist auch für seinen Amazon-Konkurrenten AliExpress bekannt. Darüber hinaus verwaltet der Online-Gigant noch zahlreiche weitere Online-Shops inner- und außerhalb der Volksrepublik, ist aber auch in den Branchen Logistik, Cloudspeicher und Entertainment vertreten. In letzter Kategorie gehören die Video-Plattform Youku und die Filmgesellschaft Alibaba Pictures zum Portfolio des Unternehmens.

Zusammenarbeit mit T&B Media Global angekündigt

Nun kündigte der von Jack Ma gegründete Konzern eine Kooperation mit dem thailändischen Medienkonzern T&B Media Global an, das eigenen Angaben zufolge familienfreundliche Inhalte für den thailändischen und chinesischen Markt erstellt, "die positive Veränderungen für die Umwelt, Kinder und die gesamte Menschheit" hervorrufen sollen. Wie beide Firmen in einer Pressemitteilung erklärten, wolle man sich im Rahmen einer mehrstufigen Partnerschaft zusammentun, die kein geringeres Ziel verfolge als die "Unterhaltungsindustrie neu zu definieren".

Die Zusammenarbeit soll die Bereiche Film- und Fernsehvertrieb, geistiges Eigentum sowie künstliche Intelligenz (KI) beinhalten.

Gegenseite Verbreitung von Film- und Fernsehproduktionen

Sowohl Alibaba mit seiner Pictures-Sparte als auch T&B Media Global können bereits zahlreiche Formate vorweisen, die im Fernsehen und auf verschiedenen Streamingdiensten zu finden sind. Nun wollen die beiden Medienunternehmen ihre Inhalte gegenseitig vorantreiben und in Thailand sowie in China veröffentlichen. "Dies führt dazu, dass das Publikum in beiden Ländern ein vielfältigeres Angebot an hochwertigen Filmen und Fernsehserien erhält", heißt es in der gemeinsamen Presseerklärung.

Schaffung neuer gemeinsamer Inhalte

Darüber hinaus sollen nicht nur bereits bestehende Inhalte einen höheren Bekanntheitsstatus genießen, sondern auch komplett neue Produktionen erstellt werden. Gemeinsam möchte man neue Franchises erstellen, die dann auf den jeweiligen Kanälen und Plattformen beider Unternehmen veröffentlicht werden sollen.

Neue Produktionen mit KI-Schauspielern

Außerdem möchte man sich nicht vor dem derzeitigen Trend um künstliche Intelligenz verschließen, sondern die Technologie sogar zur Erstellung neuer Inhalte nutzen. Mittels KI-Modellen wolle man virtuelle Schauspieler erstellen, die man für verschiedene Produktionen nutzen könne, so Alibaba Pictures und T&B Media Global in der Mitteilung. Dabei möchten die Unternehmen aber nicht nur einfach ein Stück vom Kuchen abhaben, sondern legen größere Ambitionen an den Tag: "Das Ziel ist es, bei der Entwicklung von KI und der Schaffung virtueller Menschen für die Unterhaltungsindustrie führend zu sein", heißt es in der Ankündigung.

Thailändisch-chinesische "Soft Power"

"Die strategische Zusammenarbeit zwischen Alibaba und T&B wird die Stärken, Fähigkeiten und Ressourcen beider Unternehmen in vollem Umfang nutzen, um den Zuschauern in China und Thailand hochwertige Unterhaltungserlebnisse zu bieten", zeigten sich beide Firmen zuversichtlich. Die Partnerschaft zwischen Alibaba und T&B Media Global ist damit ein weiterer Meilenstein der Tourism Authority of Thailand (TAT), die mit insgesamt acht chinesischen Unternehmen zusammenarbeitet, um nicht nur den Tourismus im eigenen Land anzukurbeln, sondern auch den kulturellen Austausch mit China voranzubringen. "Darüber hinaus werden die neuen Unterhaltungserlebnisse als Mittel zur Förderung der thailändisch-chinesischen 'Soft Power' auf dem globalen Markt dienen", heißt es weiter.

Müssen sich Netflix & Co. nun warm anziehen?

Mit der jüngsten Kooperation wollen sich Alibaba und T&B Media Global also gegen die US-amerikanischen Rivalen Netflix, Disney, Amazon & Co. behaupten, die nicht nur eigene Inhalte produzieren, sondern diese auch in ihren eigenen Streamingdiensten zur Verfügung stellen. Derzeit befindet sich Netflix unangefochten auf Platz eins der Streaming-Dienste mit den weltweit meisten Abonnenten, wie eine Zusammenstellung von "FlixPatrol" zeigt. In China werden vorrangig die Anbieter Tencent Video, Alibabas Videodienst Youku und iQiyi genutzt, wie eine Studie von "iiMedia Research" ergab.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:


Bildquelle: 360b / Shutterstock.com,testing / Shutterstock.com

Analysen zu Netflix Inc.mehr Analysen

19.10.23 Netflix Buy UBS AG
16.10.23 Netflix Buy UBS AG
12.10.23 Netflix Buy Jefferies & Company Inc.
07.09.23 Netflix Overweight JP Morgan Chase & Co.
25.08.23 Netflix Buy Jefferies & Company Inc.

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

Alibaba 69,25 -1,84% Alibaba
Alibaba Pictures Group Ltd 0,06 0,00% Alibaba Pictures Group Ltd
Amazon 133,58 -1,07% Amazon
iQiyi 4,14 -2,36% iQiyi
Netflix Inc. 433,05 -1,01% Netflix Inc.
Tencent Holdings Ltd 37,22 -1,87% Tencent Holdings Ltd
Walt Disney 84,87 -2,12% Walt Disney
pagehit